News
News

Aufgrund des großen Erfolges im letzten Jahr wird es ab Januar 2024 eine Neuauflage des Formats „James Bond in Concert“ am Theater Nordhausen geben.

"Sag niemals nie" - mit Jeannette Wernecke, Peter Saurbier sowie Daniel Klajner am Pult des Lohorchesters Sondershausen

Premiere: 12. Januar 2024

"Die Brillanz, mit der Jeannette Wernecke die mörderisch hohe Partie der von allen gequälten Marianne interpretiert, durchgängig textverständlich und ohne je die individuelle Stimmcharakteristik zu opfern, findet man wahrlich nicht überall. Sie lässt tief in die Seele dieses orientierungslosen Mädchens schauen.“

 

Die Deutsche Bühne

„Jeannette Wernecke bietet Erstaunliches im Jazz und im Musicalbereich. Ihre Stimme ist klar und jazzig geprägt und hat einen Hauch von Vollkommenheit. Ohne Pressen und Schieben erreicht sie jede Höhe.“

OVZ

 „Die kurzfristig eingesprungene Jeannette Wernecke ist in dieser Rolle als Sängerin wie als Schauspielerin ein Glücksfall.“

 

Orpheus

„Eine Primadonna der Leichtigkeit. Mit Jeannette Wernecke war eine Solistin nach Gotha geladen, die glockenreine Koloraturen mit schwindelnden Spitzentönen präsentierte.“

Thüringer Allgemeine

„Die Sängerin verfügt über die nötige Stimmkraft und Sicherheit in der Höhe, eine helle, warme Klangfärbung und zeichnet sich durch eine berührende, alles in die Waagschale werfende Hingabe aus. Hinzu kommt eine breite Palette des Ausdrucksvermögens.“

Freie Presse Sachsen

„… Mit Verve führte Sopranistin Jeannette Wernecke durch das Programm und riss das Publikum mit ihren Interpretationen mit. Ihre wandlungsfähige Stimme faszinierte. “

Siegener Zeitung

„Jeannette Wernecke schmachtete den Titel (Woman in love) so herzergreifend in den Rhederaner Abendhimmel, dass Originalinterpretin Barbra Streisand und auch die Bee Gees anerkennend genickt hätten.“

 

NWZ

„Die Sängerin verfügt über die kräftig leuchtenden Höhen wie das nötige Swing-Feeling, um das oft Gehörte aufs Neue erstrahlen zu lassen.“

OTZ

"Im vierten Satz kamen erwartungsgemäß all die zuvor angespielten Klangbilder zusammen, überragt von der jugendlichen Sopranistin Jeannette Wernecke, die

stimmlich regelrecht jubilierte."

Stuttgarter Nachrichten

„Und wieder einmal zeigt Jeannette Wernecke neben ihrer Gesangskunst auch ihr Talent zur Komik…“

Westfalenpost

„…Jeannette Wernecke liefert in ihrem kurzen wie prägnanten Auftritt als Fiakermilli ein Koloratur-Kabinettstück mit höchstem schauspielerischem Einsatz ab."

Die Ruhrbarone

„Wie Jeannette Wernecke als Marianne die halsbrecherischen Anforderungen der Partie bewerkstelligt und dabei Naivität ebenso wie Herzblut Mariannes herausarbeitet, ist fantastisch.“

Theater Pur

"Darüber hinaus glänzte vor allem Jeannette Wernecke durch ihre Vielseitigkeit und ihre überaus gefühlvollen und ausdrucksstarken Darbietungen. Sie begeisterte die Zuhörer auf ganzer Linie und sorgte für tiefgreifende und gedankenvolle Momente."

 

Rundschau

"Jeannette Wernecke.. eine sehr wandlungsfähige, pfiffige Sopranistin mit einer betörenden Stimme, die man gern wieder hört."

Ostthüringer Zeitung

"Mit ihrer unbeschreiblich facettenreichen Stimme setzte Sopranistin Jeannette Wernecke immer wieder berührende Klangakzente."

Augsburger Allgemeine

About

Jeannette Wernecke hat sich als eine der vielseitigsten Künstlerinnen in der deutschen Theater- und Orchesterlandschaft etabliert. Ihr Bühnenrepertoire in Oper und Operette ist sehr umfangreich und umfasst 35 gesungene Partien, insbesondere die des hohen Koloraturfachs wie Lulu, Königin der Nacht, Cunegonde (Candide) und Zerbinetta . Die Zeitschrift „Opernwelt“ nominierte sie als "Beste Nachwuchssängerin des Jahres". Weiterhin hat sie sich aber auch mit Musicalpartien sowie Showprogrammen mit eigener Moderation einen Namen gemacht. Seit vielen Jahren ist sie Solistin der Münchner Bigband Steinbach. Als Schauspielerin tritt sie immer wieder in Kurzfilmen und TV-Episoden in Erscheinung.

In der Spielzeit 2022/2023 sang die Künstlerin die Buhlschaft (Liebste) im Musical „Jedermann“ am Theater Nordhausen sowie Madama Cortese in Rossinis „Il viaggio a Reims“ am Staatstheater Augsburg. Ab Januar 2024 wird es eine Neuauflage des Formats „James Bond in Concert“ mit ihr als Sängerin und Moderatorin am Theater Nordhausen geben.

Noch während ihres Studiums debütierte Jeannette Wernecke an der Staatsoper Stuttgart mit der Titelpartie in Ernst Tochs "Die Prinzessin auf der Erbse" und sang die virtuose weibliche Hauptrolle in der deutschen Erstaufführung von Friedrich Cerha's "Der Riese vom Steinfeld" am Theater Krefeld. Dies reflektiert schon ihre besondere Affinität zu anspruchsvollen zeitgenössischen Rollen, die sie in ihrer Laufbahn einige Male in kürzester Zeit einstudiert und übernommen hat.

 

Jeannette Wernecke has established herself as one of the most versatile artists in the German theatre-and orchestra – world. Her wide opera- and operetta repertoire with 35 performed roles on stage include especially those of the high coloratura repertoire such as Lulu (Lulu), Queen of Night (Magic Flute), Cunegonde (Candide) and Zerbinetta (Ariadne auf Naxos). She was nominated by“Opernwelt” magazine as “Best young singer”.

Furthermore she has also made a name forherself with Musical roles, as well as with show-programmes with her own moderation. For many years she has been part of Munich’s Bigband Steinbach and has been seen in several short films and television episodes as an actress.

In concert season 2022/2023 she sang the main female part in the Musicale “Jedermann” (Everyman) at the Nordhausen Theatre and Madama Cortese in Rossini’s opera “Il viaggio a Reims”at Staatstheater Augsburg. Thanks to last season’s big success there will be a revival of the concert series “James Bond in concert” at Nordhausen Theatre with her as presenter.

Already during her singing studies she made her opera début at Staatsoper Stuttgart with the title role in Ernst Toch’s “The princess on the pea” and sang the main female part in the German première of Friedrich Cerha’s “Der Riese vom Steinfeld” in Krefeld which also reflects her early affinity for demanding contemporary music which she took over several times in her career at short notice

jeannette.wernecke@web.de